Kommaregeln im Deutschen: Eintrag 1 (Einführung)

Wusstet Ihr, dass es im Deutschen zweiundfünfzig Kommaregeln gibt, von denen neun Muss-Regeln sind?

Was sind Kann- und Muss-Regeln?

Kann-Regel

Eine Kann-Regel bedeutet, dass für jeden Satz in einem Text je nach dessen Übersicht und Länge entschieden werden kann, ob ein Komma gesetzt wird oder nicht.

Muss-Regel

Eine Muss-Regel heißt, dass ein Komma an entsprechender Stelle gesetzt werden muss. Das Nichtsetzen wäre ein Zeichensetzungsfehler.

Entstehung von Kann- und Muss-Regeln:

Die deutsche Sprache ist, genauso wie alle anderen Sprachen, stets im Wandel. Das bedeutet, dass bspw. Rechtschreibung und Zeichensetzungsregeln überdacht, erweitert oder gekürzt und generell in ihrem Status als Muss- und Kann-Regel überprüft werden müssen. Diese Überarbeitung übernimmt der Rat der deutschen Rechtschreibung.

Dadurch kann es vorkommen, dass Muss-Kommaregeln zu Kann-Kommaregeln werden. Das bedeutet, diese Kommata sind setzbar und nicht verboten. Es kann aber auch sein, dass neue Muss-Regeln entstehen und zu den bereits bestehenden hinzugefügt werden.

1. Wichtig!

Die Deutsche Grammatik bleibt von solchen Änderungen unberührt!

2. Wichtig!

Darf durch so viele Kann-Regeln also überall ein Komma gesetzt werden?

Nein! Auf gar keinen Fall. Alle Kommata außerhalb der Muss- und Kann-Regeln dürfen nicht gesetzt werden. Das Setzen solche Kommata ist genauso ein Fehler wie das Nichtsetzen eines Muss-Kommata.

In den kommenden Wochen möchte ich Euch die Muss-Regeln und auch ein paar Kann-Regeln vorstellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: